Montag, 15. Januar 2018

AnNäherung Bielefeld die 5.


Ich kann mich glücklich schätzen, schon zum 5. Mal bei der AnNäherung in Bielefeld dabeigewesen zu sein.
Beim 1. Mal war es äuserst spannend, kannte ich nur 2 Leute, und die auch nur von einem einmaligen Treffen, und zwar Tina und Yvonne.
Viele von Blogs. Blogs die ich seit Beginn meines Blogs, der im Herbst 10 Jahre alt wird, lese. Rita von Rita pepita - die leider diesmal nicht da war.


Ich hatte 2 Projekt dabei. Projekt 1 war das Kleid aus der La Maison Victor 6-2017. Leider habe ich z.H. 2 rechte Vorderteile zugeschnitten. Wie konnte Das passieren????
Projekt Nr. 2 wurde das Bielefeld Projekt



Das Rüschenkleid aus der Burda 9-2017.
Der Stoff lag schon lange z.H. Eine schöne Viscose von Karst..t





Burda hat sogar ein "finde den Fehler" eingebaut. In der Zuschneidetabelle fehlte, dass der Kragen incl. Bindeschleife 2 x zugeschnitten werden muss. Ich hatte mich gewundert. Trotzdem erst einmal 1 zugeschnitten - für den 2. hatte ich auch nicht mehr genug Stoff - und mich noch einmal bei Yvonne informiert, die das Kleid schon genäht hat.
Genau, 2 Schnittteile, wie vermutet. Und dann eben schwarzen Viscosestoff genommen, denn der war z.H.
Eine hochgeschlossene Schleife werde ich wohl eher nicht binden, das gefällt mir nicht an mir.





Die Rüschen sind auch sehr schön, wenn man sie wie vorgesehen einfach nimmt und nicht einfach doppelt weil man denkt, dass das so gehört. Dieanleitungüberfliegt



Der Rüschenärmel wird momentan wo es wieder kälter wird, in einer Strickjacke verschwinden.


Ja, dann hatte ich noch Zeit. Und die neue La Maison Victor am Bahnhof gekauft.
Stoff bei Marc Aurel gekauft.
Vielen Dank liebe Martina dass ich wieder mitfahren durfte.



4 Stoffe sind es geworden. Dieser ist ein dicker Viscosestoff der wunderbar fällt.
Das Kleid ist im Heft in Miniklänge.
Mein Vorteil, ich bin selbst Mini, so dass ich den Schnitt um 4 cm verlängert habe. Und ein Bündchen angenäht.




Der Belegt trügt sich leider durch nach dem Bügeln und die Handnähte leider noch mehr nach dem Bügeln. Da werde ich mir noch etwas überlegen.

Das Kleid hat Einschubtaschen. Die sind zwar praktisch. Bei mir hängen sie aber im Inneren des Kleides irgendwo herum, z.B. da wo sie noch mehr auftragen. Ich habe sie weggelassen. Allerdings habe ich das Gefühl, wenn ich das Kleid anziehe brauche ich Taschen.
Vielleicht fällt mir in Bezug Taschen noch etwas ein - Handnähte scheiden aus - das witzig ist und die Taschen an der Position hält.




Mir gefällt die Kombination feiner Stoff und sportives Bündchen.
Und der Goldglitzer auch im Bündchen.
Die Bündchen sind von albstoffe und ich habe sie bei kleinkariert gekauft.




Kleid 1:
Stoff: Karsta..
Schnitt: burdastyle 9-2017

Kleid 2:
Stoff: Marc Aurel
Bündchen: kleinkariert
Schnitt: La Maison Victor 1-2018

Kommentare:

rosa Sujuti hat gesagt…

Da hast du dir zwei hübsche Schnitte für die große Nährunde ausgesucht und deine Stoffwahl trifft mal wieder ganz meinen Geschmack.
Sieht an der Puppe schon mal sehr gut aus.
LG von Susanne

Anonym hat gesagt…

Sehr schöne Kleider hast Du Dir da genäht. Das Kleid aus der LMV muß ich mit wohl auch nächen.
Wenn bei mir die Nahttaschen nicht bleiben wo sie hin sollen verbinde ich sie gerne mit einem Stück Webbänd o.ä., das funktioniert eigentlich ganz gut.
Liebe Grüße, Alexandra

mo.ni.kate hat gesagt…

@Alexandra - stimmt, ich könnte sie miteinander verbinden. Ich hatte immer überlegt womit ich sie verbinden kann, z.B. Nahtmitte, aber miteinander, daran habe ich nicht gedacht. Danke. Die Zuschnitte sind noch da, das mache ich.

hz hat gesagt…

Monika! Das schwarze aus der LMV könnte ich Dir sofort wegreissen! Wunderschön!
Liebe Grüsse Heike

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin