Mittwoch, 10. Mai 2017

Kleid nach Simplicity 2403

Dieser Kleiderschnitt war das 1. richtige Schnittmuster das ich genäht habe. Also Schnittmuster für ein Kleid.
Und auch das 1. Schnittmuster dieser Art.

Hier das 1. nach dem Schnitt - 2013. Schon ganz schön lange her.
Hier das 2. nach dem Schnitt

Dies hier ist eine Kombination aus 2 Schnittmustern. Der Rock ist Simplicity 2403, das Oberteil Mccalls 6669 (glaube ich). Sie sind ähnlich und ich habe es genommen weil mir vom Simplicity irgendwelche Schnittteile fehlten und ich keine Lust hatte neu zu kopieren.

Wenn man den Links meiner vorherigen beiden Kleider folgt, sieht man, dass es 2 Variationen gibt, die ich beide genäht habe.

Vor einiger Zeit zeigte die fesche Lola ein Kleid nach diesem Schnitt und ich erinnerte mich, dass ich diesen Schnitt schon lange wieder einmal nähen wollte.



Getan. Die Variante Hemdbluse  mit Stehkragen wobei der Schnitt ja vom Mc calls Schnittmuster ist, das Oberteil zumindest.
Und weil ich eben manchmal so einen Hang zu kleinen feinen Details habe, das können sehr gerne ein paar Zierstiche per Hand sein. Auch gerne farbig.





Und einen Knopf habe ich auch mit rotem Garn angenäht.




Die Knöpfe mag ich auch sehr dazu. Die habe ich von einer alten Strickjacke abgetrennt.
Die Kombination strenge Streifen und leicht verspielter Knopf gefällt mir.

Der Stoff ist vom Tandem Lagerverkauf. Baumolle mit Elasthan und vielleicht noch etwas. Er hat einen minimalen Glanz. Minimalst.

Das Schnittmuster mag ich. Die Taschen. Den Rock werde ich vermutlich noch etwas kürzen.
Ich mag diese Schnittmuster sehr gerne, da sie anhand von Zeichnungen die Nähschritte zeigen, denen man gut folgen kann.

Zur Schnittmusteranpassung sage ich hier selten etwas. Denn jede Figur ist anderst. Und wenn man sich wie ich über mehrere Schnittmuster bewegt, und den Schnitt danach kopiert hat nicht viel davon, denn es wird wohl kaum eine identische Figur geben.
Nur soviel. Ich mag Mehrgrößenschnitte eben deshalb, weil ich da problemlos die verschiedenen Größen kopieren kann. Ich kann von der einen Größe in die andere Größe zeichnen. Und sicherheitshalber gebe ich etwas mehr NZG zu, an den problematischen Stellen.

Und eines habe ich auch gelernt. Trotz langem Oberkörper ist die Taille weiter oben wie früher, wenn da mehr Speck sitzt wie früher.

Und somit nehme ich am heutigen MMM teil

Kommentare:

Tanja hat gesagt…

Ach Gott ist das schön! Deine Stoffwahl finde ich noch mal extra-besonders und durch den anderen Oberteilschnitt hast Du auch die "dramatischen Ärmel" schlau umschifft. Deine roten Details finde ich ganz wunderschön. So auf dem Bild könnte der Rock tatsächlich ein ganz klein bisschen kürzer glaube ich. Ich hab jetzt auch schon wieder Lust noch ein Exemplar zu nähen. Den McCalls 6696 habe ich auch schon zweimal genäht, wir haben wirklich sehr ähnliche Vorlieben! Ganz viele Grüsse, Tanja

kuestensocke hat gesagt…

Wow, ein klasse-Kleid. die Streifen sind ganz wunderbar für diesen Schnitt, ein toller Effekt. Sehr schön auch die Knöpfe das harmoniert wirklich perfekt zwischen streng und verspielt. Große Klasse. LG Kuestensocke

MaxLau hat gesagt…

Mir gefällt deine Stoffwahl unglaublich gut. Auch die roten Details finde ich sehr ansprechend. Du hast dir ein tolles Kleid genäht.
LG Martina

sizar dies und das hat gesagt…

Zwei schöne Schnitte und du hast ein richtig tollen neuen draus gemacht. Mir gefällt das Kleid...der Stoff und deine kleine Stickerei, die hübschen Knöpfe...einfach schön geworden.
lG Silke

Judy hat gesagt…

Sehr raffiniert! So liebevolle Details!
LG Judy

rosa Sujuti hat gesagt…

Manchmal ist es gar nicht schlecht, an Schnitte erinnert zu werden, die man länger nicht genäht hat.
Gefällt mir sehrsehr gut deine neue Version.
LG von Susanne

natürlich kreativ hat gesagt…

Da erinnerst du mich gleich daran, dass ich den Mc Call Schnitt nochmal nähen wollte. Das ist einer meiner Lieblingsschnitte. Dein Streifenkleid ist schön geworden und steht dir sehr gut. Liebe Grüße Andrea

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin