Mittwoch, 20. September 2017

Kleid und Strickmantel, LMV und ottobre


Heute nach der Arbeit sind diese schnellen Fotos entstanden. Solange es noch hell ist. Mir graut vor dem frühen dunkelwerden.
An Strumpfhosen muss ich mich noch gewöhnen, an lange Strickmäntel allerdings nicht. Die liebe ich nach wie vor.
Diesmal ist es auch kein Esme, sondern ein Schnitt aus der Ottobre Women von 2015. Hier habe ich einen Mantel nach diesem Schnitt schon einmal vorgestellt.
Allerdings habe ich hier die Taschen anders gearbeitet. Das Vorderteil unterteilt, je ein Taschenteil an das obere und untere Vorderteil genäht. Wie bei dem Esme Cardigan von named clothing. Der eigentlich hinreichend bekannt sein müsste.
Die angenähte Blende ist nicht angenäht sondern mit angeschnitten.

Der Stoff ist ein wunderbar leichter Strick, ein Geschenk von Susi von alle Wünsche werden wahr.
Danke dir nochmal, endlich verarbeitet.

Darunter trage ich ein Jerseykleid.


 

Der Kleidschnitt ist aus der aktuellen La maison victor. Imani heisst der Schnitt. Vorgesehen eigentlich für Viscose Webstoff. Ich hatte aber schwarzen Viscosejersey den ich unbedingt zu diesem Kleid verarbeiten wollte.
Das Kleid ist verlängert. Deshalb hat der Stoff auch nicht gereicht. Das Vorderteil ist unten angestückelt. Soll so sein.....
Und der dafür vorgesehene genähte Gürtel ist auch dem Mangel an Stoff zum Opfer gefallen. Im Nachhinein gefällt mir mein brauner Gürtel sogar besser. Als keine Gürtelfreundin, und schon gar nicht eng gegürtet, mag ich es.
Die Ärmel sind angeschnitten mit Umschlag. Der Ausschnitt hat 2 Belege.
Der Schnitt besitzt ohne Gürtel und ohne meiner Stückelung genau 6 Schnittteile. Vorder- und Rückteil. 2 Ärmelaufschläge und 2 Belege.
Wunderbar schnell genäht und ich mag es sehr.

So sehr, dass ich es noch aus einem Viscosestoff genäht habe. Gleiche Stoffmenge. Gleicher Fehler, ich musste wieder stückeln. Grumel.
Egal. Ist so.



Und weil ich es tatsächlich für den Mittwoch geschafft habe verlinke ich mich noch spät auf den MMM Blog und bewundere Fr. Rothedinge und ihre herrliche Glitzer Coulotte

Freitag, 15. September 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank Runde 5 - Inspiration



Unglaublich, aber die vorletzte Runde beginnt. Gestern haben Yvonne und ich uns noch einmal ausgetauscht. Wer möchte was nähen.
Tatsächlich wusste ich bis gestern nicht, was ich nähen wollte.
Ich hatte keine kongreten Ideen. Was ich mir vorstellen könnte, was nicht. Was ich mir in meinen Kleiderschrank wünsche, was nicht. Was ich tragen möchte, was nicht.
Es fiel mir sehr schwer diesmal.
Trotzdem hatte ich ein paar Inspirationen gesammelt, die z.B. bei der Stoffrecherche - und auch nicht vorhanden - gescheitert sind.


Zum 1. Mal fiel mir in meinen runaway Heft das Label coach 1941 auf.
Ich fand die Sachen sehr lässig. Zwar auch verspielt, aber dem Verspielten immer etwas klares dazugegeben, so das sogar ich mir Rüschen vorstellen kann.



Fotoquelle hier

Hier finde ich die  Jacke toll. Für mich mit langen Ärmeln, vielleicht ein wenig länger. Aber die Farben mit Schwarz kombiniert, genau mein Geschmack. Darunter ein verspieltes Blumenmusterkleid, das durch die Farbe allein schon nicht mehr ganz so verspielt wirkt. Wobei ich das Kleid alleine noch nicht genau angeschaut habe.
Für die Jacke habe ich leider keinen Stoff gefunden.


Fotoquelle hier



Bei diesem Bild finde ich den Rock sehr schön. Auch wieder Rüschen aber durch den eher klaren Stoff nicht zu verspielt.
Die Jacke dazu finde ich toll, nicht ganz so toll die aufgenähten Muster im Vorderteil. Aber Farbe und Form gefallen mir sehr.
Auch hier keinen Stoff für den Rock gefunden.



Fotoquelle hier

Dieses Ensemble finde ich auch klasse. Der Rock, der Stoff. Und auch der Pulli. Wenn ich denn welche tragen würde. Aber da liese sich auch locker eine Jacke stricken. (die kann man öffnen wenn zu warm, einen Pulli nicht)


Fotoquelle hier
Ja, das ist ganz ungewöhnlich für mich. Bei dem Kleid finde ich besonders den Stoff wunderschön. Die Farbe. Vielleicht ohne die Kirschen, wobei da einfach das gewisse Etwas an Schwarz dabei ist. Dann natürlich der schwarze Saum. Ein wenig weniger Rüschen dürften es schon sein.
Dafür habe ich schon intensiver nach Stoff geschaut aber leider nichts gefunden. Die Suche werde ich aber nicht aufgeben. Viscose sollte es sein. Kein Poly und auch keine Baumwolle.




Mein nächster Inspirationsquell ist Marc Jacobs. Nicht nur ein interessanter gutaussehener Mann.
Auch seine diesjähre Fall Kollektion - mehr habe ich mir nicht angesehen - finde ich klasse.
Er hat ganz viele Jacken. Wirklich tolle Jacken. Cord. Jeans. Mit Plüsch. Ohne Plüsch. Grosse Krägen. Meist mit Pelz.

Fotoquelle hier
Diese Jacke hat es mir besonders angetan. Mir gefällt der Schnitt. Die Farbe. Und sie ist aus Samt. Wenn ich einen Stoff in diesem Farbton finde, werde ich die irgendwann nähen.


Zum Schluß wäre da noch Marni
Auch diese Kollektion finde ich sehr interessant. Wieder die Fall 2017

Fotoquelle hier

Ein schmal geschnittenes Kleid. Strick vermute ich. Toll. Schlicht.


Ja, und dafür hätte ich auch Stoff im Lager, so das ich in dieser Runde dieses Kleid nähen werde.
Aber Marc Jacobs und coach 1941 im Hinterkopf behalten werde und mich auf die Suche nach den jeweiligen Stofften begeben werde.


Mein Stoff, und diesmal auch ein eigenes Foto, ist dieser hier. Er ist nicht rot. Aber er ist sehr schön.
Der Stoff ist transparent im Grundstoff, der einen Braunton hat, und leicht elastisch.






Die Punkte sehen aus wie an einer Seite abgeschnitten und es sieht so aus, als wären sie eingefilzt. Sie sind aus Wolle und auch nicht dick, sondern flach in dem Grundstoff. Auf alle Fälle sehr interessant. Ich habe davon nur 1,5 m und Yvonne meinte gestern: der Stoff reicht, man muss nur überlegen beim Zuschneiden...
Das werde ich dann tun.
Der Stoff ist überigens von Evelin Barndt, einer Berliner Modedesignerin. Ich habe sie schon persönlich kennengelernt, da meine Tante in der Firma tätig war, und sie gibt es schon sehr lange. Inzwischen sagt mir die Mode nicht mehr so zu. Jetzt, wo ich älter bin finde ich das Design eher zu "alt", hier sagt man auch "altbacken". Mit sicher ausnahmen. Vor fast 30 Jahren fand ich die Mode zwar auch nicht jung, aber ich war es und konnte es einfach jung kombinieren.
Egal, auf alle Fälle bieten sie auch Reststoffe an. Ich kann jetzt nur leider nicht sagen in welchem Laden.
Ich hatte das Glück das mir meine Tante, mit einer Frau, die auch in der Firma arbeitet und selbst auch näht, mir Stoffe ausgesucht hat und mir schickte.
Meine Tante trägt bevorzugt Schwarz - sie war da wohl ein Vorbild für mich - und hatte mich auf ein Paket voll mit schwarzen Stoffen gefreut. Es sind wunderschöne Stoffe die mich erreichten. Insgesamt 5 an der Zahl. Und kein einziger Stoff ist Schwarz. Aber alle passen sie farblich zu mir.

So, genug geplaudert.
Yvonne ist schon soweit und wir hoffen  auf eine rege Anteilnahme.
Wer auch Interesse hat mitzumachen, oder sich die Laufsteginspirierten  Modelle ansehen möchte, der kann hier schauen.  Die Inspirationssammlung aller Teilnehmenden.

Am 30. September ist der nächste Termin, mit unseren Fortschritten.
Am 31. Oktober dann die Finalrunde.

Mittwoch, 6. September 2017

Imperia - whale watching

Nach der Sommerpause des MMM geht es heute weiter. Mit dem Motto:
Mein schönstes Ferienerlebnis.

Ferien habe ich schon lange keine mehr, aber Urlaub. Und dieses Jahr durfte ich 2 x ans Meer. Das ist äußerst selten und ich habe die 1 Woche Italien in Imperia sehr sehr genossen.





Eine wunderschöne Stadt in Ligurien. Hoch oben neben dem Dom war unsere Ferienwohnung. Der Blick vom Balkon war auf den Hafen. Toll.

Und mein schönstes Erlebnis war tatsächlich eine Whale watching Tour.





Mit diesem Kleid - kurz vor dem Urlaub genäht, aus einem Stoff vom Frankreichurlaub im Juni - habe ich die Hitze auf dem offenen Meer bezwungen.








Im Hintergrund das Boot. Der glückselige Landgang.
Denn ich dachte nicht dass ich viel sehen werde. Geschweige denn Wale. Allerhöchstens einen Delphin - haha, die sind ja nicht alleine.




Zu Kleid.
Es ist aus der Mix & Match Serie von Kibadoo.
Da gab es einen Einführungspreis von 4 ebooks. Die mehr oder weniger alle miteinander kombinierbar sind. Aber nicht nur als Rock und Top und Hose, sondern eben auch Rock und Top ist gleich ein Kleid.




Das Top Oberteil ist eigentlich gedoppelt, und nicht aus Jersey, oder nicht zwingend aus Jersey. Meines aber schon. Und dafür habe ich dann Bündchen angesetzt statt das Oberteil zu füttern (das meinte ich mit "gedoppelt".







In der Taille ist ein Gummizug. Ich habe noch zusätzlich einen Tunnel eingefügt, durch den ich eigentlich eine Kordel ziehen wollte, aber nicht mehr geschafft habe.


Kurz zum whale watching.
Ich habe diese Tour im Reiseführer gefunden und nie nie gedacht, das ich so viel sehen werde.
Die Tochter war Feuer und Flamme - mit was kann man eine fast 17jährige schon begeistern ausser shoppen. Mit einer alten Stadt am Berg und viele schöne Gassen sicher nicht.




Hier das Boot.
Ich dachte hoffentlich sehen wir keinen Wal, der könnte ja das Boot rammen.
Sehr blauäugige Gedanken aber auch respektvolle Gedanken für diese Lebewesen.




Ein Teil der Crew, die stets Ausschau hielt nach Walen. Finnwale und Pottwale leben im Mittelmeer.
Kleinere Grindwale. Und viele Delphine.



Das erste was wir sahen waren Streifendelphine.
War das eine Freude diesen Tieren zuzusehen.
Meine Canon ist zwar keine schlechte Kamera, mit dem Teleobjektiv ausgerüstet auch ganz o.k. Gibt natürlich besseres, aber ich bin froh mit dieser Kamera bewaffnet so viel Bilder machen zu können. Aber alle mit dem Tele. Und Serienaufnahme. Es machte nur klick klick klick.
Andere fotografierten nur mit dem Handy. Oder Tablet. Da hätte ich Angst, das mir das über Bord geht.



Hier Grindwale und ein Delphin.
"Look! Whales and Dolphins...." Wenn es denn stimmt, war die Dame eine Meeresbiologin. Zumindest soll immer eine/-r dabei sein. Auf alle Fälle war es auch superschön das sie selbst so begeistert war.




Hier die Grindwale - sie sind wohl immer in Gruppen - durch das Wasser fotografiert.
Wahnsinn.




Ich nehme an, dass das auch ein Grindwal ist, denn an die großen Wale kamen wir nicht so nah heran, oder ist das Boot nicht so nah heran gefahren.



Ja, und das ist entweder ein Finnwal oder ein Pottwal. Wieder am abtauchen. Zurück bleibt ein Kreis auf dem Wasser.

Für mich war das wirklich ein sehr aufregendes Erlebnis und hoffe, das ich damit nichts schlimmes getan habe.

Was andere im Urlaub erlebt haben und dafür genäht haben können wir  auf dem MMM Blog nachlesen

Sonntag, 3. September 2017

Yellow wall cardigan

Ich bin ziemlich begeistert von dieser Strickanleitung.
Dem Yellow wall cardigan von Judith Brien
So ein paar Zwischenstandsfotos.



Die Jacke hat einen lockeren Stehkragen. Rollkragen? So ein Zischending.
Begonnen mit Stricken wird oben am Kragen - sieht man ja auch.
Raglan. Die Knopflochblende wird gleich mitgestrickt und ist - juhu - eine icord Blende.
Das habe ich mir bein den vielen Stephen West Tüchern die ich gestrickt habe mit icord immer gedacht, eine Jackenblende mit icord.....

Inzwischen bin ich hier beim Rumpf angelengt.





Die Knopflöcher habe ich mit Stecknadeln am Untertritt fixiert. Hier sieht man den Kragen schön.




Der natürlich auch offen getragen werden kann.




Am meisten faszinieren mich die Zunahmen. Am Kragen wird immer ein Stück auf der rechten Maschenmarkierer Seite und dann ein Stück auf der linken Seite des Maschenmarkierers zugenommen. So entsteht nicht eine gerade Linie sondern eher etwas wellenförmig. Ich finde das ziemlich toll.




Die Zunahmen am Raglanärmel.

Ich muss unbedingt heute noch Stricken denn es wird bald wieder spannend.

Es wird bald seitlich zugenommen und gleichzeitig ein Stück in der hinteren Mitte abgenommen, rechts und links der Mitte. Darauf bin ich sehr gespannt. Wie es aussieht und wie es dann fällt. Der Sinn hat sich mir noch nicht erschlossen. Deshalb noch mehr Spannung.

Habt einen schönen Sonntag.

Ich habe nochmal eine Woche am Meer verbringen dürfen.
In Italien. Imperia. Toll.
Gestern Abend z.H. angekommen und keine 27 Grad mehr. Dafür aber Sonne.
Besser geschlafen. Dafür keinen Blick mehr vom Bett direkt hinunter auf das Meer.
Man kann nicht alles haben....

Donnerstag, 31. August 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 4.3 Finale



Sehr gespannt sind Yvonne und ich auf Eure Endergebnisse.


Ich befinde mich gerade in Italien. Bis kurz vor Schluß war das Wlan unsicher.
Fotos gab es auch erst in Italien. Auch kurz vor knapp.
Aber Ende gut Alles gut.


 Mein  Zwischenstand ist hier zu sehen, der von Euch natürlich auch.

Ich habe mir für Runde 4 ziemlich viel Inspirationen ausgesucht. Bis auf Eines auch nur einfache Sachen.

Zuerst die Culotte. Eine einfache Sache. Eine Nummer Sicher Sache.

Der Schnitt ist ein leider nicht mehr verfügbarer Schnitt von Schnittchen namens Karl.




Das Bild ist leider zu nicht so toll geworden. Zeit war auch keine mehr. Und sowieso mag ich die Fotografierei von mir nicht so besonders gerne.
Der Ehemann hat auch oft keine Geduld, keine Lust. Und den fehlenden "Blick". Wenn ihr wisst was ich meine.
Dafür trage ich die Hose sehr gerne.




Das 2. Projekt war eine Hose von Etro.
Da habe ich - so glaube ich es mal - einen Original Etrostoff per Zufall gefunden.



Für dieses Foto war es leider schon zu dunkel. Dabei wäre Imperia eine tolle Kulisse für Fotos.

Der Schnitt ist ein Mix auf einer weiten Hose von einer fashion style - Monat Mai vielleicht von diesem Jahr - und der Hosenschnitt von "der Komplizin"
Nicht ganz so weit wie die fashion style Hose, eher wie die Komplizinnen Hose, dafür aber eine kleinere Bundfalte.

Prokjekt Nr. 3 ist das Kleid von Bottega Veneta.
Der Stand der Dinge:
Das Bottega Kleid hat ein Oberteil ohne Ärmel und Brusttaschen. Das Rockteil hat auch noch keine Taschen. Beides müsste miteinander verbunden werden.
Zum Weiternähen hat mich leider die Muse verlassen. Aber ich werde es auf alle Fälle bis zum kalendarischen Sommerende fertignähen.

Und jetzt: Laufsteg frei....


An InLinkz Link-up
 Der Linktool ist bis zum 21.09. geöffnet.


Zur nächsten Inspirationsrunde treffen wir uns am 15. September bei Yvonne
Zwischenstandsbericht wie immer am Ende des gleichen Monats, den 30. September und Finale istdann am 31. Oktober. Ein Tag nach meinem Geburtstag und diesmal ein Feiertag für Alle.

Freitag, 11. August 2017

Eine Hose

Mich in Hosen sieht man selten auf dem Blog. Aber ich trage sie tatsächlich immer noch gerne.
Sogar im Sommer die luftig flattrigen Culottes oder Hosenröcke wie man früher sagte.




Die ist eine Hose aus dem Haus DIE KOMPLIZIN
Auf Instagram kann man ihre Werke verfolgen und vor allem ihre eigenen Schnitte.
Die Schnitte sind nicht aufwendig zu nähen, eher einfach. Für mich muss ein Schnitt keine Tausend Schnittteile haben um sie gut zu finden. Bei Dana macht es die Raffinesse aus.
Natürlich hat das alles was mit persönlichem Geschmack und Stil zu tun.

Hier also die Hose. Eine einfache Hose mit Gummibund, gerade geschnitten, Einschubtaschen.
Wer will kann ein verlängertes Bündchen nähen und ein Gummiband einziehen, schwupps ist da ein Kräuselbündchen. Bei mir kräuselt es nicht zu viel, da ist zu viel Körpermaterial da.
Und einen Gürtel annähen. Für diesen werde ich im Nachhinein noch 2 Gürtelschlaufen annähen, damit er beim Toilettengang aufgeräumt ist.





Ich habe also die Variante mit Kräuselbündchen genäht. Was man dank Schwarz super erkennen kann. grr.
Die Hose hat keine Bundfalten, sieht ein wenig so aus.
Genäht habe ich sie aus Romanit. Und das ist ziemlich genial. So finde ich sie absolut Tauglich außer Haus. Auf die Idee kam ich, als meine Tochter mit einer Kaufhose kam, die ganz toll aussah. Nach Stofffühlung bin ich auf Romanitähnliches Material gekommen.
Zack, war die Idee der Hose geboren.

Eine weitere Hose aus Jersey für z.H. gibt es auch. Ohne Foto noch.

Die Hose kann ebenso aus Webware genäht werden. Das wurde von mir aus Zeitgründen noch nicht ausprobiert, aber andere Probenähdamen und Dana sowieso haben das getan und es gibt recht tolle Beispiele

Der Hosenschnitt ist wie alle Schnitte von die Komplizin ein Eingrößenschnitt, bzw. s m l xl
und aus Vlies. Das ist wirklich toll. Auspacken. Auflegen. Ausschneiden - den Stoff natürlich.
Zu erwerben ist er bei dawanda die komplizin 

Der Post kann Spuren von Werbung enthalten


Dienstag, 8. August 2017

noch mehr Stoffe aussortiert

Diesmal Herbst Winterstoffe
Bei Interesse hier schauen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin